Softwaregutachten

Ger­ade ein­mal 29% aller Soft­ware-Entwick­lung­spro­jek­te sind erfol­gre­ich, der Rest scheit­ert völ­lig (19%) oder ist nur mit Ein­schränkun­gen (52%) live gegan­gen. Mehr als 2/3 aller Pro­jek­te erre­ichen also nicht ihr geplantes Ziel.

Com­put­er­woche

Ken­nen Sie diese Geschichte? Set­zt man einen Frosch in einen Topf mit Wass­er und erhitzt dieses kon­tinuier­lich bis zum Kochen, untern­immt der Frosch kein­er­lei Fluchtver­suche. Wirft man ihn direkt in heißes Wass­er, springt er sofort heraus.

Eine der wichtig­sten Erken­nt­nisse gescheit­ert­er IT-Pro­jek­te ist, dass Pro­jek­t­mi­tar­beit­er mit fortschre­i­t­en­der Dauer ein­er zunehmenden Betrieb­s­blind­heit ver­fall­en. Ein­mal etablierte Prozesse wer­den vielle­icht in Ret­ro­spek­tiv­en hin­ter­fragt, aber sel­ten wirk­lich ein­schnei­dend angepasst. Die Fähigkeit der Men­schen auf Verän­derun­gen zu reagieren, schwindet umgekehrt pro­por­tion­al zur Dauer eines Projektes.

Daher ist die spo­radis­che Beleuch­tung von (ins­beson­dere großen) Pro­jek­ten durch einen exter­nen, bish­er nicht involvierten Berater zu empfehlen, um aus­ge­tretene, poten­ziell nicht zielführende Pfade zu ent­deck­en. Spätestens nach Erken­nen ein­er aus­gewach­se­nen Krise, ist es nahezu unmöglich, alleine mit dem beste­hen­den Per­son­al den Turn­around zu schaffen.

Wir unter­stützen Sie bei der Auf­nahme des Zus­tands Ihres Pro­jek­tes und geben ihnen fundierte Hand­lungsempfehlun­gen um das Schiff wieder auf Kurs zu bringen.